Reduzierung der Öffnungszeiten zurückgenommen – Beschluss des CDU Antrags durch die 44. Stadtverordnetensitzung

Liebe Leserinnen und Leser von Büchereien-bleiben,

Herr Ludwig Achenbach von der CDU Eberstadt hat uns über den Ausgang der Stadtverordnetensitzung vom 28. Februar 2011 informiert, eine Nachricht die wir sehr gerne mitteilen möchten, da

… die Reduzierung der Öffnungszeiten durch den Beschluss des CDU Antrags durch die 44. Stadtverordnetensitzung zurückgenommen…

worden ist.

„In der gestrigen Stadtverordnetensitzung (vom 28.02.2011), der letzten der Legislaturperiode, wurde unser CDU-Antrag beschlossen, der die Reduzierung der Öffnungszeiten zurücknimmt.
(Es stimmten) Dafür: CDU, Uffbasse, Alternative Darmstadt, FDP, Die Linke, Uwiga, Herr Ludwig.
(Es stimmten) Dagegen: SPD und Grüne
Enthaltung: Herr Oßmann. (…)

[Quelle: email von Herrn Achenbusch an das Büchereien-Bleiben Online Team sowie dem bereits verlinktem Dringlichkeitsantrag der CDU zur Rücknahme der Öffnungszeiten der Stadtteilbibliotheken]

Wie uns Herr Achenbusch mitteilte, wurde der Antrag am 28. Februar von Herrn Dächert sachkundig aus Sicht der Familien für die CDU vertreten. Die CDU wollte mit einer Entscheidung nicht auf den Runden Tisch am 10. März 2011 warten und hat auf eine Abstimmung hingewirkt, damit „…die Stadtverordneten sollen vorher ihren Willen dokumentieren, den Magistrat beauftragen und Tatsachen schaffen (sollen). (…) SPD und Grüne (…) haben so eigentlich gegen das Lesen und die Bibliotheken gestimmt.“