Büchereien bleiben – auch in Bessungen!

Am 20. April hat sich die Bürgerinitiative Büchereien bleiben gegründet. Die Existenz des Bücherbusses und der Bibliotheken im Norden von Darmstadt scheint nach Aussage der SPD gesichert, da dies jedoch noch nicht entgültig von der Stadtverordnetenversammlung entschieden wurde, verlieren wir diese Zweigstellen nicht aus den Augen.

Die Stadtteilbibliothek Bessungen soll aber nach eindeutiger Aussage der SPD geschlossen werden. Die Bürgerinitative konzentriert ihre Aktivitäten daher auf das Ziel, die Bessunger Stadtteilbibliothek zu erhalten. Sie wird überwiegend von Bessungern getragen, und möchte im folgenden deutlich machen, wie wichtig ihr die Bessunger Bücherei ist.

Warum muss die Stadtteilbibliothek Bessungen erhalten bleiben?

Die Stadtteilbibliothek Bessungen ist eine besonders schöne und in unseren Augen sehr viel genutzte Zweigstelle der Stadtbibliothek. Sie arbeitet insbesondere mit der Mornewegschule und Kindergärten zusammen, ist besonders auf Familien ausgerichtet und stark in der Leseförderung engagiert. (Lesen Sie hierzu auch den Brief der Vorleserinnen weiter unten)

Die Bessunger Bücherei muss erhalten bleiben, da die relative Nähe der Hauptstelle insbesondere Familien und Grundschülern wenig nutzt. Der Gang ins Justus-Liebig-Haus lässt sich für Familien mit kleinen Kindern schlecht in den Alltag integrieren, und Grundschüler werden nur selten selbständig in die Hauptstelle kommen. Die übersichtliche und begrenzte Auswahl an Büchern ist ideal für Kinder, um sich zurechtzufinden. Eine Schließung der Zweigstelle hieße, Kindern genau in der Phase in der Leseförderung am wichtigsten ist – im Vor- und Grundschulalter –  den Zugang zu einer reichhaltigen Lesekultur sehr zu erschweren und in vielen Fällen unmöglich zu machen.

Auch für ältere Bürger – nicht zuletzt aus dem benachbarten Seniorenwohnheim – ist der Weg  zur Hauptstelle beschwerlich und meist keine Alternative.

Unser Ziel

Wir möchten die städtischen Entscheidungsträger zu einer neuen Sicht auf die Stadtbibliothek(en) ermuntern. Wir bitten die Politik, Prioritäten neu zu setzen und zu prüfen, ob sie die Stadtbibliothek mit all ihren Zweigstellen personell und finanziell besser ausstatten kann, um alle städtischen Bibliotheken dauerhaft erhalten zu können. Das dies auch in der finanziellen Notlage der Stadt möglich sein sollte, zeigen andere weit teurere Ausgaben und Projektvorhaben.

Aufgrund der gegenwärtigen Aussagen der SPD möchten wir in besonderer Weise für den Erhalt der Stadtteilbibliothek Bessungen eintreten.

Unterstützen Sie unser Anliegen 

 

Kommen Sie zu unserem nächsten Treffen der Bürgerinitiantive „Büchereien bleiben“ am Donnerstag, den 29.04.2020, um 20 Uhr ins Cubana (Donnersbergring 20, Darmstadt, Stadtkarte hier)

Inzwischen liegen an sehr vielen Geschäften, Kitas etc. Unterschriftenlisten aus. Wenn Sie selbst Unterschriften beispielsweise bei Freunden und Bekannten sammeln wollen, freuen wir uns. (Unterschriftenlisten zum Download weiter unten). Als sehr effektiv hat sich auch das Sammeln vor der Bibliothek erwiesen, beispielsweise vor der Bessunger Bücherei oder dem Justus-Liebig-Haus, zu den Öffnungszeiten. Wenn Sie sich mit jemanden verabreden möchten, schreiben Sie eine mail an uns. Sie können die Unterschriftenlisten beim nächsten Treffen der BI abgeben oder bei Stephanie Sacher, Prälat-Diehl-Str. 1, 64285 Darmstadt in den Briefkasten werfen.

Weitere Anregungen, was Sie tun können, finden Sie weiter unten.